23.09.2018

Satire „Der Quereinstieg“: Einsatz in Wien

 

Zu meinen Angeboten gehört das Arbeiten vor Ort. Deshalb habe ich im August 2012 zwei Wochen lang in einer kleinen Wohnung am Rande von Wien-Grinzing gearbeitet.

Bearbeitet habe ich gemeinsam mit dem Autor Gerhard Fenkart-Fröschl dessen fulminanten Beitrag „Der Quereinstieg“ (bitte beachten sie dazu die Rubrik „Textprobe“ mit einer ausführlichen Würdigung der Arbeit).

Täglich konnte das Pensum von 15 bis 20 Seiten geleistet werden, in durchschnittlich zwölf Stunden. Am Abend kam es zur Begegnung mit dem Autor und der Diskussion über das Werk und die Aufgaben für den nächsten Tag in der österreichischen Hauptstadt.

Weiter reise ich an. Flüge sind billig und Hotels sind günstig. Indessen benötige ich wie in Österreich einen Internetanschluss.

Die Preise schlagen keine Wellen, doch ist die Zusammenarbeit vor Ort sehr hilfreich.

Print Friendly, PDF & Email