Lektor und Ghostwriter vor allem für Buchmanuskripte

24.08.2017

Warum sollte ich „ein Buch schreiben“ wollen? Autorenberatung

 

Die Autorenberatung vor Ort in Ihrer Stadt wird oft beansprucht. Manche haben mit dem Schreiben noch nicht begonnen. Sie müssen die Aspekte ihrer Ideen ordnen, brauchen einen professionellen Gesprächspartner, der einschätzt, welche Gewichtungen vorgenommen werden sollten. Kurz: Was interessiert den Leser besonders?

Niemand sollte ihn unterschätzen.

AutorenberatungTrotzdem weiß er es zu schätzen, wenn ihm interessant, zuweilen auch unterhaltsam, das erläutert wird, was ihm in Vergessenheit zu geraten drohte.

An solchen Maßstäben orientiert sich auch, was geschrieben vorliegt: Ist der Aufbau gelungen? Ermüdet die Schreibweise? Solche Fragen stellen sich vor allem unerfahrene Autoren, die nach langer Zeit der Quälerei zum Entschluss kamen: Ich schreibe mein Buch.

Doch halt! Ein Buch ist das Endprodukt, geschrieben, gestaltet, gedruckt, geklebt. Sprechen wir lieber vom Manuskript, von dem jeder Prozess ausgeht.

Biografien müssen zum Beispiel nicht chronologisch aufgebaut sein. Sie sollen nicht nur das eigene Leben widerspiegeln, sondern den Leser mitnehmen können: in Phasen des Lebens, die auch er kennt.

Das Schreiben ist also Teil eines Kommunikationsprozesses wie bei einem Gespräch, bei dem ich darauf achte, ob der Andere versteht, Ideen entwickelt, sich einfühlen kann. Wer schreibt, ist allein, ist auf sich und seine Einschätzung angewiesen. Die Beratung – auch vor Ort – erfüllt eine wichtige Funktion. Sagen wir: Der Autorenberater ist wie ein Lotse, der das Schiff unbeschadet aus Engen leitet. Immer gibt es während des Gesprächs auch neue Ideen für die schriftliche Gestaltung von Ereignissen.

Der Lektor bzw. Autorenberater will inspirieren, muss bereichern.

Die Zusammenarbeit ist nicht einfacher mit der Frage, ob ein Mensch tatsächlich sein Buchmanuskript schreiben sollte. Welche Chancen hätte das Werk? Wie lange dauert die Arbeit? Welche Geduld wird bei der Suche nach einem Verlag benötigt? Wird ein Verlag tatsächlich die Biografie eines unbekannten Menschen drucken, vertreiben und bewerben wollen?

Deshalb arbeite ich mit Autoren gern zusammen: in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Und die Preise schlagen keine Wellen, weil Flüge billig zu kriegen sind und sich die Ansprüche, was die Hotels/Pensionen angeht, in Grenzen halten. Seit 1976 erstelle und bearbeite ich Manuskripte, vor allem für Bücher.

Dahinter steht als nunmehr die Erfahrung aus vier Jahrzehnten. Das ist eine gute Grundlage für das gemeinsame Gespräch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Es gilt immer: Die professionelle Distanz muss gewahrt werden. Die private Unterbringung schließt sich also aus, weil sowohl Autor/Autorin wie auch Lektor/Autorenberater am nächsten Tag frisch ans Werk gehen wollen.

Print Friendly, PDF & Email