20.11.2018

ORF. Interview: Beruf Ghostwriter

 

Wie wird man Ghostwriter? Wie teuer ist seine Arbeit, und welche Projekte nimmt er an?

Ghostwriting als Beruf: Das war das ORF-Thema mit Karl-Heinz Smuda. Es gäbe zuweilen Konflikte, wenn er als Ghostwriter Biografien schreibe und aus dramaturgischen Gründen für den Leser neue Gewichtungen vornehmen müsse.

Biografie als Roman

Nur noch bei sehr interessanten Stoffen, die sich zu Romanen verarbeiten ließen, schreibe Smuda Biografien. Sonst fänden diese Manuskripte keinen Markt.

Außerdem setze der Ghostwriter Karl-Heinz Smuda enge Grenzen. Er verletzte weder sittliche noch religiöse Gefühle und unterstütze keine extremen politischen Spektren. Anfragen dieser Art beantworte Smuda mit Absagen.

Arbeitsweise

Smuda verstehe sich als Handwerker, der an einem Werkstück arbeite, das den Leser für sich einnehmen muss. Indessen kann die Arbeit bis zu vier Monaten dauern. Daran orientiere sich der Preis.

Bei 700 oder 800 Arbeitsstunden sei der Stundensatz sehr gering. Der läge deutlich unter dem eines ungelernten Arbeiters.

Feature im ORF: Kultur

Für ein Feature befragte Julia Reuter vom ORF den Berliner Ghostwriter Karl-Heinz Smuda. Das Interview dauerte zwei Stunden lang und wird im Oktober 2012 im Österreichischen Rundfunk ausgestrahlt.

Julia Reuter ist eine 29-jährige Journalistin in Wien, die mehrere Feature erstellt hat und zudem im Hörspielbereich des ORF tätig ist.

Für das Gespräch kam sie Mitte Juli 2012 eigens von Wien nach Berlin.

Print Friendly, PDF & Email