17.12.2018

Lektorat: Preise und Zusammenarbeit

 

Wie arbeite ich mit einem Lektor bzw. einer Lektorin zusammen?

Zunächst definieren Sie für sich, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen wollen. Die erste Frage wird sein, wie teuer das Lektorat ist. Grundsätzlich: Orientieren Sie sich am Einkommen eines Angestellten. Fast alle Lektorinnen und Lektoren verfügen über akademische Ausbildungen. Sie bringen Berufserfahrung auf ihrem Fachgebiet mit.

Wer freiberuflich arbeitet, trägt allerlei Kosten, um seinen Beruf ausüben zu können, für den Arbeitsplatz und dessen Einrichtung und mit den Kommunikationsmitteln, für Programme und technische Einrichtungen, die Ihre Texte vor dem Zugriff vor Dritten sichern. Die Kosten können über dem normalen Bruttostundenlohns eines Angestellten etc. in einem mittelständigen Unternehmen liegen. Wir führen einen altbewährten Beruf aus. Doch treffen Sie im Internet auf viele Angebote zum Beispiel für einen Euro pro Normseite.

Kosten

Das Lektorat kostet Zeit. Es ist nicht immer klar, ob es zeitgenau fertig werden kann, wenn sich Schwierigkeiten im Text ergeben, vor allem dann nicht, wenn es sich um umfangreiche Manuskripte handelt.

Damit muss der Auftraggeber rechnen, der Lektor aus Erfahrung sowieso. Es ist zudem wichtig zu klären, was das Lektorat leisten kann und soll. Je genauer Ihre Vorgabe ist, umso einfacher ist es, die Aufgabe umzusetzen. Eine Vorgabe kann sein: Mein Roman soll sich weniger umständlich lesen lassen. Es sind womöglich Streichungen von Unnötigem für neue Gewichtungen nötig. Firmen setzen auf den kompakten nachrichtlichen Wert mit einfacher, aber eleganter Sprache.

Es gibt keine Gebührenordnung. Die Wahrnehmung des Lektors von einem Text mag sich von der der Autorin oder des Autors unterscheiden. Der Lektor wird nach bestem Wissen und Gewissen im Interesse des Auftraggebers seine Arbeit sehr gewissenhaft erledigen.

Hier stecken Möglichkeiten, um unnötige Konflikte zu erzeugen. Es ist besser, zu Beginn genau festzulegen, wie das Lektorat erfolgen soll. Soll der Text von allerlei Fremdwörtern und solchen Begriffe befreit sein, die Sie Tag für Tag in Ihrer eigenen Berufswelt verwenden und von denen Sie sich nicht lösen können?

Mehrkosten könnten im seltenen Fall entstehen

Es gibt Texte, die weisen unvermittelt gravierende Mängel auf. Das bedeutet: Mehrarbeit, um diese Probleme so zu lösen, dass sie im gesamten Textfluss nicht mehr auffallen. Eine solche Aufgabe kann sehr kompliziert werden. Das würde dazu führen, dass diese Mehrarbeit zusätzlich bezahlt werden sollte, wenn sie mehrere Stunden lang andauerte. In solchen Fällen würde ich mit Ihnen Kontakt aufnehmen, auf das Problem hinweisen, damit Sie es selbst überprüfen können.

Es ist wichtig, dass Sie die Schwierigkeit selbst erkennen, wenn ein im Vergleich zum sonstigen Textfluss gravierendes Problem aufgetaucht ist, das nicht vorhersehbar war. Dann müssten wir einsichtig besprechen, ob wir uns auf eine geringe zusätzliche Honorarvereinbarung verständigen können. Falls das am besten Willen nicht geht, sollten wir diesen Textteil nicht lektorieren. Sie formulierten ihn erneut, und Ihr neuer Text wird später vom Lektor bearbeitet und professionell. Auch diese Lösung gibt es.

Kalkulation

Zunächst müssen Art und Umfang der Texte klar definiert sein. Ich selbst habe mich für Seitenpreise entschieden, weil das Ergebnis zählt, nicht der Weg dorthin. Seiten sind definiert. Sie heißen Normseiten, wenn sie 1.500 Anschläge inklusive der Sinn gebenden Leeranschläge umfassen. In der heutigen Zeit lassen sich mit sehr kleinen Buchstaben Texte mehrerer Seiten auf ein Blatt kopieren. Deshalb musste geklärt werden, was eine Manuskriptseite ihrem Umfang nach wirklich ist.

Lektoren, Autoren, Layouter und Verleger wissen dann, worüber sie reden, wenn sie eine Normseite meinen. Wenn Sie einen Text geschrieben haben, gehören Sie dann zu uns, die wir der Klarheit wegen eine gemeinsame Sprachen sprechen.

Diesen Aufgaben steht der Lektor während seiner Arbeit gleichzeitig gegenüber:

  • Stilistisches Lektorat
  • Inhaltliches Lektorat
  • Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung

Entscheiden Sie stets vorher, wie tief in den Text eingegriffen werden soll (Logik, Streichungen von Wiederholungen, Austausch mehrdeutiger Begriffe usw.). Falls Sie Ihr Manuskript lediglich beurteilen lassen wollen, finden Sie auf dieser Webseite eine Reihe anderer Ausführungen. Solche Beurteilungen können schriftlich erfolgen, aber auch im langen persönlichen Gespräch: Flüge sind billig, Hotels günstig. Ich achte sehr genau darauf, dass die zusätzlichen Reisekosten so gering wie möglich gehalten werden. Es war nie anders.

Print Friendly, PDF & Email