17.09.2019

Lektor: gemeinsam den Romanstoff entwickeln

 

Oft werden nur zwei Arbeitstage benötig. Wie soll die Handlung meines Romans aussehen? Welche Form verwende ich: die der Vergangenheit oder die der Gegenwart? Soll ich als Beobachter agieren oder in der Ich-Form schreiben? Wie entwickele ich die Handlung, etwa chronologisch, bevor es spannend wird?

Romanstoff entwickelnSoll es tatsächlich bei dem dringenden Wunsch bleiben, ein Buchmanuskript zu schreiben, sich mit Fragen zu quälen, Zeit vergehen zu lassen? Womöglich erkaltet die Leidenschaft. Dann stirbt die Idee.

Es ist besser, die Arbeit gemeinsam anzugehen und nicht länger zu warten.

Gern denke ich mir mit Ihnen das „Storyboard“, den Handlungsstrang, aus. Dafür arbeite ich mit Ihnen auch vor Ort zusammen. Meist reichen zwei Tage aus, um eine tragfähige Geschichte zu entwickeln. Hotels sind günstig, Flüge billig. Das Tageshonorar ist nicht hoch.

Wie sieht die Geschichte genau aus, die ich nach einem Leitfaden, den wir beide gemeinsam entwickeln, schreibe?

Genauso wichtig ist der Handlungsstrang. Mit welchen einzelnen Schritten erzähle ich meine Geschichte? Welche Kapitel lege ich in welcher Reihenfolge fest. Wähle ich das Mittel der Fiktion, dann brauche ich Fantasie. Welche Grenzen darf ich nicht überschreiten? Über alle diese Dinge diskutieren wir.

Doch am Ende soll der rote Faden für eine Geschichte da sein. Dann beginnt das Schreiben. Ich arbeite mit Ihnen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zusammen.

Von Berlin aus lassen sich die meisten Zentren schnell erreichen.