17.09.2019

Ghostwriter. Der Haschabschluss und die Männerfabrik

 
Kuriose Anfrage einer österreichischen Mutter.

Übrigens schreibe ich nie für Schüler und Studenten. Konservative Haltung: gelernt wird selbst. Es gibt seltsame Angebote, die zu meiner Erheiterung beitragen.

Anfrage

Auch über das Thema lässt sich rätseln. 40 Seiten einer Anfrage, 40 Facetten … Fantasie ist die Fähigkeit, sich Dinge ausdenken und vorstellen zu können. Was ist eine Männerfabrik? Was brauche ich, um den Haschabschluss machen zu können? Was macht der Sohn in seinem Zimmer, während die Mutter aus dem Wohnzimmer anfragt? Warum kann er nicht selbst schreiben? Hat er es mit der Lernerei übertrieben?

Was ist das?

Und: Wo gibt es schon eine Kifferausbildung mit anerkanntem Abschluss? In der „Männerfabrik“ womöglich nicht. Dabei handelt es sich lt. Google um eine etablierte Veranstaltungsreihe im Nordwesten Deutschlands: in Gaybars zwischen Oldenburg und Bremen. Bestimmt geht es dort erfrischend quirliger zu – als beim Sohnemann in Österreich.

Fantasie ist … Eine Kurzgeschichte, die diese echte Anfrage aufnimmt, veröffentliche ich hier sehr gern. Um die bitte ich den geneigten Leser oder die geneigte Leserin nun.

Haschababschluss