20.05.2019

Die Geschichte von Gin und Tonic

 

Eine Kurzgeschichte, nicht gerade für Kinder: Es gab einmal ein Liebespaar: die betörende Gin und den geschmackvollen Tonic. Obwohl deren Geschwister, die allesamt miteinander verheiratet wurden, stets plötzlich verschwunden waren, vereinigten sich Gin und Tonic trotzdem, um für immer als Gin & Tonic zusammenzubleiben. Doch da kam ein großer Mund, öffnete sich, und dem Paar Gin-Tonic erging es nicht anders als den vielen Gin & Tonics vor ihnen.

Kein Glück

Am Ende, so hofften sie bis zum letzten Moment, würde ein Gin-Tonic stehengelassen werden. Doch unsere Gin und unser Tonic hatten kein Glück. Als sie auf den Weg gemacht wurden, rief Tonic noch: „Hab´ keine Sorge, Gin! Wer weiß, wozu das gut ist!“

Auf dem rosaroten Teppich

Zuerst ergossen sie sich über einen samtigen rosaroten Teppich, fielen an der Kehle vorbei in die Tiefe. Doch plötzlich wurden sie hinaufgedrückt, konnten ihr Glück kaum fassen und landeten mit großer Kraft auf einem schönen Hochzeitskleid. Und damit ist diese schöne Geschichte von der Rettung der umnebelnden Gin und dem süßen Tonic für heute zu Ende.

Schlaft gut, Kinder, auch Ihr werdet Gin & Tonic wahrscheinlich kennenlernen.