21.05.2019

Als Lektor und Ghostwriter vor Ort im Ausland arbeiten

 

Pressemeldung:

Vor Ort arbeiten als Lektor, Redakteur und GhostwriterBerlin . – Als einer der wenigen hauptberuflichen Lektoren und Ghostwriter arbeitet Karl-Heinz Smuda weltweit vor Ort.

Dabei gehe es nicht nur um Buchmanuskripte, sondern auch um Reportagen oder Porträts.

Hinter seiner Arbeit stünden 35 Jahre Erfahrung, auch als langjähriger Redakteur/Korrespondent und Sprecher internationaler Organisationen.

Lektor und Ghostwriter: effektiv vor Ort an Biografien arbeiten

“Vor Ort lässt sich effektiver arbeiten, also nachfragen, lassen sich Entwürfe gestalten oder Texte druckfertig redigieren”, sagte Smuda in Berlin.

Dafür verlasse er oft für Wochen seine Heimatstadt.

Von Berlin in die Welt

Hinter ihm lägen Einsätze in vielen Staaten Europas, in Asien und in Afrika. Gerade große Unternehmen, die auf den deutschsprachigen Raum setzen, schätzten diesen Service. Es gäbe günstige Flüge. Besonders interessant sei der arabische Raum.

Als Lektor bzw. Ghostwriter benötige Smuda mindestens ein akzeptables Hotelzimmer mit einem Internetanschluss. Folglich schlügen die Preise keine Wellen, wenn man mit Unternehmen oder Autoren vor Ort zusammenarbeiten könnte.

Smuda meint, dass sich nur wenige Ghostwriter international ausrichteten und auch über sehr lange Zeit vor Ort im Ausland arbeiteten.

Vereinzelt wünschten Auftraggeber, dass ihre Biografie erstellt werde. Dies könne man vor Ort sehr gut tun, meint Smuda, wenngleich er niemals im Haus des Auftraggebers wohne.

Keine hohen Preise für die Arbeit im Ausland

“Ich brauche meinen privaten Rückzugsraum, um im Sinne des Buchmanuskripts Distanz wahren zu können.” Neben dem Honorar für das Buchmanuskript bzw. den Beitrag entstünden Reisekosten, die ökonomisch vernünftig, also immer einvernehmlich, kalkuliert würden.

Der Schwerpunkt liegt weiterhin in den USA, in Österreich und in der Schweiz. Dennoch wolle Lektor/Ghostwriter Karl-Heinz Smuda “hauptberuflich aufmerksam” weiterhin geografisch grenzenlos arbeiten.

Bildbände

Mit der Zeit habe sich ein Netzwerk erschlossen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, Bildbände zu erstellen. Dieses Angebot sei vor allem für Hotels interessant, die über eine wechselvolle Geschichte verfügen. Die Kombination aus hochwertigen Fotos und eindrucksvollen Texten führe zu guten Büchern für Geschäftsfreunde, Kunden und natürlich für den Buchmarkt.