21.05.2019

USA: Texter für Webseite ph-art.me – dreisprachig

 

Zu den besonderen amerikanischen Künstlerinnen gehört Paula Hartneck. Sie lebt in Virginia Beach unmittelbar am atlantischen Ozean.

ph-art.meDort werden Gemälde und Accessoires erstellt. Online ist die Webseite seit Mitte Januar 2013: in Englisch, Deutsch und Französisch. Beschrieben wird nicht nur die Kunst mit Zitaten oder Essays, sondern werden auch Land und Leute dargestellt.

Es geht um die Stadt und ihre Einwohner, kulturelle und verkehrstechnische Eigenarten.

Beispielsweise ist der Chesapeake Bay Bridge Tunnel die Grenze zwischen der Chesapeake Bay und dem Atlantischen Ozean.

Sprachlich sind die Texte literarisch angelegt, um zu treffen, was das Leben am Meer ausmacht:

„Aus ihrem Haus in der Ocean View Avenue folgt der Blick den großen und kleinen Schiffen, die die USA erreichen oder auf dem Weg in ferne Länder sind. Ist die Flut da, schlagen die Wellen stark gegen das Haus. Entschlossenheit gehört stets zum Leben so nah am Meer. Jeder Moment am Ozean bleibt sogar für eine kleine Ewigkeit,  wenn die Kunst ihn bewahren will. Passion und Profession umarmen sich.

Meere, geheimnisvoll still oder wild kämpfend wie Himmel und Hölle gegeneinander, lösten zu jeder Zeit Stürme der Leidenschaft aus.“

Virginia Beach gehört zu den populärsten US-amerikanischen Urlaubsorten. Insofern lag es nahe, zudem Beiträge über den Landstrich zu verfassen, um ein breites Publikum zur Kunst von ph-art zu führen.

Zur internationalen Kooperation gehörte die Hamburger Designerin Pamela Ketschau, die das Logo erstellt hat. Die Übersetzungen der Basistexte wurden in den USA und in Frankreich vorgenommen. Der Texter für die Webseite arbeitete in Berlin und in Virginia Beach.

Das gehörte zum Angebot „Arbeiten vor Ort“ in den Vereinigten Staaten von Amerika für eine ausgewiesene Künstlerin, die ihren Arbeitsbereich gefunden hat und sich dort Tag für Tag perfektioniert.

Textprobe: http://www.ph-art.me