Lektor und Ghostwriter vor allem für Buchmanuskripte

22.12.2014

Lektor & Ghostwriter Karl-Heinz Smuda: Referenzen

 

Wer schweigt, der kann sich auf das Wesentliche konzentrieren: das Ghostwriting. Daher sind Referenzen aus doppeltem Grund heikel. Das kann ich verraten: Bislang habe ich 83 Bücher er- und bearbeitet.

Als Ghostwriter war ich für Schweizer Banker tätig, die Grundmechanismen an der Börse erklären ließen.

Für wen schreiben Ghostwriter wie Karl-Heinz Smuda?Persönliches ist Erhabenes

Zu den Auftraggebern gehörten Großväter, die für ihre Enkel als erste und nicht einzige Leser den Neubeginn ihres Leben nach dem Zweiten Weltkrieg unter ihrem Namen beschrieben haben.

Der Bonvivant berichtete, wie er umgarnt seine jungen und wilden Jahre in Paris erlebte. Es erschien ein Buch über die eigene Krebskrankheit nach einer langen Lebensreise mit dem Startpunkt der Adoption.

Es sind lesenswerte Bücher entstanden. Das fanden auch einige Verlage.

Pädagogik und Politik

Hochschullehrer haben Festschriften erstellen lassen. Andere Pädagogen nahmen Widrigkeiten im Wirtschaftskreislauf aufs Korn. Heitere Familiengeschichten von Privatpersonen sind Highlights der bisherigen Arbeit. Der Alltag birgt die größten Überraschungen.

Schreiben fürs Erleben

Stark journalistisch geprägt, setze ich auf Genauigkeit bei der Darstellung, damit ein Manuskript für den Leser erlebbar ist. Meine Auftraggeber als deren Ghostwriter haben ihr Leben exakt nachlesen können. Gutes Deutsch ist mir ein echtes Herzensanliegen.

Lektor

Als Lektor korrigiere ich Wirtschaftsbücher, Romane, Erzählungen, Biografien, Diplomarbeiten oder Dissertationen. Hier liegt mein Arbeitsschwerpunkt. Niemals schreibe ich mehrere Bücher parallel.

Außerdem erstelle ich Pressemitteilungen und Porträts: Einige sind in der Rubrik „PR-Text“ nachzulesen, nicht alle.