17.09.2019

Texter für ein Kaufhaus. Einsatz in Vancouver/Kanada

 

Der Einsatz in Vancouver erfolgt im November 2012: wegen des Zeitunterschieds von neun Stunden zwei Tage ruhen, drei Tage als Texter arbeiten, dann home again nach Berlin.

Wunderbare Städte wie Vancouver, die auch auf den Tourismus setzen, schauen auf das scheinbar wirtschaftlich stabile Europa. Deshalb schreibe ich in Kanada über die Geschichte eines Kaufhauses und dessen Angebote – in deutscher Sprache.

Die Texte werden ins Italienische, Niederländische und Französische übersetzt.

Rechtzeitig gebucht, sind selbst Interkontinentalflüge nicht teuer. Die Unterbringung erfolgt in Kanada in einem kleinen Hotel mit Internetanschluss. Die Kosten halten sich in Grenzen.

Für mich als Ghostwriter ist die Reise höchst inspirierend und entspricht dem alten Wunsch, ein paar Tage in Vancouver am Pazifik verbringen zu können. Dort war ich noch nie. Ich freue mich sehr.

Gern arbeite ich vor Ort, wenn es um Manuskripte geht: geografisch grenzenlos und hauptberuflich aufmerksam. In der Regel bin ich in Deutschland, Österreich und in der Schweiz als Lektor und Ghostwriter tätig.

Natürlich bearbeite ich ohne Reisen Manuskripte in Berlin: vor allem Romane, Ratgeber, Kinderbücher und regelmäßig Biografien. Die Anzahl der Reisen ist überschaubar.

Im Jahr 2012 war ich u.a. in Rom, Wien London, Oslo, Dublin und Virginia Beach tätig. Die Zeiträume lagen bei fünf bis 14 Tagen.

Foto: Google Maps