17.12.2018

Gemeinsam schreiben mit dem Lektor/Ghostwriter

 

Gemeinsam schreiben mit dem Lektor und GhostwriterEs hilft, gemeinsam zu schreiben. Das fördert die Eigenständigkeit, um nach einigen Tagen allein besser fortfahren zu können, wenn es nicht nur um Romanmanuskripte geht. Aus diesem Grund arbeite ich auch vor Ort.

Es wird dort schnell Einigkeit hergestellt: Wie soll die Darstellung detailreich erfolgen? Gerade bei Manuskripten für Kinder geht es um die Verständlichkeit, um das Überschreiten eigener Grenzen, was Ausflüge in phantastische Welten angeht. Romane haben ebenfalls ihren eigenen Stil, Biografien sowieso. Das Projekt wird vorher gut besprochen, um gleich mit der Arbeit beginnen zu können. Die gute Vorbereitung ist also die Voraussetzung dafür, um sich gemeinsam ausrichten zu können, keine Zeit zu verlieren.

Meist erfolgt das gemeine Schreiben an Wochenenden. Es geht auch anders. Ich setze dreimal acht Stunden an. Sonst wäre die Belastung zu hoch, weil die Zusammenarbeit viel Konzentration braucht. Wir wechseln uns deshalb am Computer ab, um uns gegenseitig zu entlasten. Die Zusammenarbeit ist sehr intensiv. Ich glaube sogar, dass der Nutzen höher ist als bei der Teilnahme an einem Schreibkurs in der Gruppe. Hier geht es ums individuelle, intensive Training.

An drei Arbeitstagen ist sicher viel zu schaffen. Vor allem kommt es darauf an, Fertigkeiten zu vermitteln oder zu stärken. Dafür arbeite ich in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Ich bin gern für Sie da.

Flüge indessen sind billig, Hotels günstig. Die Kosten halten sich im Rahmen, und der Stundensatz liegt bei 25 Euro. Dieser Betrag schlägt bestimmt keine Wellen.

Print Friendly, PDF & Email