11.12.2018

Tipps. Wie schreibt man eine Biografie?

 

Der Drang, endlich alles aufzuschreiben, ist groß. Formale Fragen beschäftigen den Autor alsbald: Wie schreibt man eine Biografie, die als Buch veröffentlicht werden soll?

Biografie schreiben.Gern gebe ich einige Ratschläge als Lektor und Ghostwriter:

1. Bevor man seine Biografie schreibt, sollte man studieren, wie andere Autoren das gemacht haben. Diese Werke inspirieren, geben Anregungen. Dabei entwickelt der Autor einer Biografie Ideen, die ihn leiten sollen. Nachmachen ist keine gute Idee. Bleiben Sie mit Ihrer Geschichte unverwechselbar.

2. Zunächst glaubt der Autor, dass es viel zu erzählen gibt. Damit liegt er richtig. Disziplin gehört zur Arbeit. Zu Beginn sollte der Autor festlegen, wie umfangreich seine Lebensgeschichte werden soll. Er möge nicht nur an sich und an sein Leben, sondern ebenso an seine interessierten Leser denken.

3. Die Arbeit an der Biografie beginnt mit der Informationsbeschaffung. Oft trügt die Erinnerung. Es ist wichtig, Notizen zu lesen, Bilder anzuschauen, Gespräche mit Nahestehenden zu führen: Wie war das wirklich alles?

4. Ein Buch, das nach wenigen Seiten immer noch langweilig ist, wird niemanden begeistern, auch wenn das Besondere später folgt. Deshalb sollte der Autor stets auf einen interessanten Einstieg achten. Er kann im Jetzt beginnen und rasch zurückblicken. Es geht umgekehrt ebenso gut. Jedoch bieten sich viele andere Varianten an.

5. Ist der Text fertig, braucht der Autor Distanz. Er kann den Text zur Seite legen, seinen Kopf freimachen. Ein versierter Lektor übernimmt für ihn die Durchsicht, macht Vorschläge, korrigiert die Rechtschreibung und den Stil. Lektoren denken zielgerichtet daran, dass aus einem Manuskript ein attraktives Buch entstehen soll. Der Lektor ist eine wichtige Vertrauensperson.

Bei dieser Aufgabe stehe ich als Lektor aufmerksam zur Seite.

Print Friendly, PDF & Email