17.12.2018

Ghostwriter als Lektor: Dahinter stehen 37 Jahre Erfahrung

 

Der Ghostwriter als Lektor in Berlin:

Das ist meine Profession, die sich beim Lektorieren als höchst nützlich erweist. Damit unterscheide ich mich, weil ich vor allem als Ghostwriter tätig bin. Also korrigiere ich nicht nur das ABC, sondern baue dezent um, was da ist.

Willkommen auf dieser Webseite.

Rücksicht wie Entschlossenheit mit Wärme bilden die Grundlage, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen: ein Buch zu veröffentlichen.

Der Lektor ist denkender Handwerker, wenn er die Computer-Mouse bedient, die oft tausendfach „Klick“ macht. Wie ein Autor denkt – und welche Fertigkeiten in seinem Manuskript stecken:

Das bildet eine Persönlichkeit ab, die sich nicht nur entschlossen hat, ein Buchmanuskript zu schreiben. Der Autor vertraut sich an. Dem muss der Lektor oder Ghostwriter unbedingt gerecht werden. Oft lassen Auftraggeber den Lektor/Ghostwriter tief in ihr Leben schauen.

Ich gehe professionell an diese Arbeit wie ein Fachmann, der Schwerpunkte erkennt und Strukturen schafft. Ein Buchmanuskript ist ein Werkstück, das andere Menschen interessieren soll. So hat man als Lektor und Ghostwriter zu denken.

Eigene Bewertungen sind in der Regel nicht relevant, wenn nicht gerade religiöse oder sittliche Gefühle schwer verletzt werden und sich meine politische Haltung mit Extremen nicht in Einlang bringen lässt. Dann muss ich einen Auftrag ablehnen.

Das mahnt zur Rücksicht, aber ist wie ein Gang auf dem Drahtseil für die Literatur und für den Autor.

Insofern freut mich diese Meinung, die ich – ich bitte um Nachsicht – nutze, um deutlich zu machen, was das Lektorat eines Ghostwriters für die Autoren bedeutet:

„Ich habe mich schon mächtig verstrickt, und bin sehr erstaunt, wie sehr der Text noch meiner ist und wie sehr er es nicht mehr ist. Das Ganze kommt mir wie ein kleines Wunder vor.

Ich danke Ihnen für Ihre arbeit. Ich bin sehr ergriffen, wie sie es mit Vorsicht, Umsicht und Klarheit geschafft haben, alles geschmeidiger zu machen und meine Kargheit zu übertünchten.“

Solche Meinungen liest man oft. Wer sie veröffentlicht, der wirbt für sich. Natürlich mache ich das auch.

Quelle: Das Foto ist eine Leistung von „Hektikproductions“ in Berlin, den begabten jungen Kreativen für Konzeptfotografie.

 

Print Friendly, PDF & Email