17.12.2018

Biografien – auch für Österreich und die Schweiz

 

Als Lektor bearbeite ich sie, als Ghostwriter schreibe ich sie: Biografien für Menschen aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz. Lektoren und Ghostwriter wissen, wie eine Lebensgeschichte dann auch in Schriftform einzigartig wird.

Beide helfen als versierte Vermittler leidenschaftlich im Interesse des Auftraggebers und des Lesers weiter. Hat jemand interessante Geschichten zu erzählen, wird von ihm das Manuskript erwartet, nicht die literarische Höchstform.

Aus Berlin für Deutschland, Österreich und für die SchweizEs ist soweit

Allein die Entscheidung, nun endlich an langen Tagen und in langen Nächten den sehr langen Text über sich, Turbulenzen und Großartiges, aufzuschreiben, ist nicht alltäglich. Autoren sind sehr lange mit den Fragen beschäftigt gewesen, ob ihr Thema zum Buchmanuskript werden soll, ob das eigene Schreiben gelingen kann, ob ein Fachmann die Idee in enger Kooperation umsetzen soll. Oft vergehen Jahre bis zu Entscheidung.

Die Idee war der Anfang, die Arbeit an und mit Erinnerungen der nächste, allerdings entscheidende Schritt.

Schreiben lassen ist Entlastung

Es gibt Grenzen, die nicht überwunden werden können. Diese Einsicht ist redlich. In diesem Moment wird der Ghostwriter helfen. Viele Informationen wird er benötigen, viele Antworten auf Fragen. Ortsnamen lösen Recherchen aus, Jahreszahlen außerdem.

Man sieht, was man weiß. Gewähren Sie mit dem Ghostwriter Einblick, damit ein gutes Buch entsteht. Ich bin gern für Sie da.

Deshalb schreiben Sie die Biografie

Sorgfältige Lektoren und Ghostwriter arbeiten an der Darstellung von Ereignissen für die Öffentlichkeit und im besten Fall sogar für die Nachwelt. Sie sind Wegbegleiter, die Ihr Leben erfassen, sich für Sie engagieren.

Ein Manuskript, das zum Buch werden soll, darf nicht schaden. Es muss interessiert vom Verlag und vom Leser aufgenommen werden. Lektoren und Ghostwriter sind erfahrene Brückenbauer, auf die man sich verlassen kann. Hier erwarten Sie 35 Jahre Erfahrung.

Foto: Robert Klumbies, Berlin

Print Friendly, PDF & Email