21.01.2019

DIE ZEIT, Interview. Lektoren, eBooks und Autoren

 

Berlin/Hamburg . – Über die Bedeutung von eBooks für Autoren hat Karl-Heinz Smuda ein Interview in der Hamburger Wochenzeitschrift „DIE ZEIT“ gegeben.

Wie wird sich der Verkauf von E-Books entwickelt. Im "Zeit"-Interview: Karl-Heinz SmudaeBooks böten einfache Möglichkeiten, eigene Buchmanuskripte zu veröffentlichen. Der Berliner Lektor erhalte täglich drei Anfragen. Doch gehe es nicht um eBooks, sondern um den Wunsch nach Betreuung. eBooks spielten in den Gesprächen keine Rolle.

Autoren strebten die Veröffentlichung ihrer Arbeit im gedruckten Buch an. Die europäische Mentalität sei deshalb nicht mit der amerikanischen vergleichbar. In den USA sind eBooks heute von besonderer Bedeutung.

Smuda sprach davon, dass ihm nur ein Ausschnitt des Marktgeschehens bekannt sei. Wer sich nach langer Arbeit an einen Lektor wende, gehe in die Richtung der Optimierung des Manuskripts. Solche Autoren hegten hohe Ansprüche an sich selbst und ihr Manuskript.

Die schnelle Veröffentlichung der eigenen Manuskripte sei nicht das Anliegen der Autoren, die sich an Smuda als Lektor wendeten.

Print Friendly, PDF & Email