18.03.2019

Texter. Schweiz: Vibrieren statt glühen. WIAP AG

 

Pressemitteilung Entspannung durch Vibration

Safenwil/ Schweiz. – Mit der Entspannung von zusammengeschweißten Metallteilen können Unternehmen mehrere Millionen Kilowatt kostbarer Energie einsparen, Zeit gewinnen, Geld sparen und die Umwelt schonen.

Der Vorgang dauert 30 Minuten bei Metallen, vor allem im Maschinen- und Anlagenbau.

Geschweißte Nähte stehen unter Druck. Das Entspannungs-Verfahren wird nunmehr vor Ort erledigt.

Damit kann sich die Zahl der gefährlichen Schwertransporte auf den Autobahnen reduzieren. Bislang erhitzt man Werkstücke glühend heiß bei Temperaturen um die 750 Grad Celsius. Schweizer Hochschulen halten das in ihren Lehrplänen wegen des hohen Energieverbrauchs für unökonomisch und unökologisch.

Immens können für Unternehmen die Kosten für die Entspannung ihrer Anlagen sein. Gewaltige, aufwendig demontierte Teile von Großanlagen in Fabriken werden regelmäßig über weite Strecken mit erheblichem logistischem Aufwand zu leistungsfähigen Glühöfen bewegt. Das belastet die Umwelt. Ein weiteres Problem stellt das Aussterben der Glühereien dar. Denn die Anzahl der Gießereien nimmt andererseits ab: Dort werden die Werkstücke hergestellt und geschweißt. Die notwendige Entspannung durch das Vibrierenlassen ist allein aus strukturellen Gründen eine zukunftsweisende Alternative.

10 Tonnen schwere, aneinandergefügte Metallteile können in 30 Minuten entspannt sein. Um 2 Tonnen Erreger-Energie zu übertragen, wird ein Motor mit dem Verbrauch von 1,1 Kilowatt eingesetzt. Geeignet ist das Gerät für Werkstücke bis zu einem Gewicht von 20 Tonnen.

 

Mechanik macht nicht-elastische Körper schwingfähig. Gespannt setzt man sie zumeist mittel- bis höherfrequenten, niederamplitudigen Schwingungen aus. So entweicht Druck aus den Randzonen der Nähte.

Die Bezeichnung des Gerätes der Widmer-Firma Wiap AG LTd SA lautet:WIAP® LC 20-C, VDSF® Metallentspannungsanlage-Stufe 1-Simplex.

Die Veröffentlichung dieser Pressemeldung ist honorarfrei – mit der Bitte um die Zusendung eines Belegexemplares an:

Jim-Peter Widmer: jimmy@widmers.info

Telefon in der Schweiz: (41) 062 752 42 60, Telefax: (41) 62 752 48 61

CH-5745 Safenwil – Switzerland/ Schweiz