11.12.2018

Beratung von Pressesprechern

 

Pressesprecher brauchen ein Feedback. In ihren Abläufen sind sie routiniert. Journalisten richten sich ein und aus. Was bleibt, das ist das Image des Zuverlässigen. Was fehlt, das ist das Entwicklungspotenzial.

Der Pressesprecher sollte seiner Arbeit immer wieder neue Impulse geben. Details zu finden, auf die er bisher nicht gekommen ist: Ihre Darstellung lohnt sich. Selbst das kleinste Unternehmen bietet unendlich viele Möglichkeiten für die Pressearbeit.

Kooperation durch Beratung

Pressesprecher SmudaIndessen sind Pressesprecher selbst oft keine gelernten Journalisten. Fertigkeiten lassen sich optimieren. Das gilt für das Schreiben und für das Sprechen. Warum sollte sich ein Pressesprecher trotz aller Routine nicht beraten lassen? Er gleicht seine Erfahrungen ab, wird bestätigt oder findet neue Impulse.

Von Fall zu Fall

Der Rückgriff auf mich als Berater kann bedarfsorientiert sein. So wird der Etat des Unternehmens nicht belastet. Immerhin ist der Pressesprecher nicht ohne Grund in seiner Position. Beratungsresistenz wegen eines wichtigen Status lässt sich auf Dauer schwer erklären. Entwickung ist die große Chance im Leben und bei der fachlichen Arbeit.

Koopieren wir miteinander freundlich, kompetent, kontinuierlich. Ich bin gern für Sie da.

Print Friendly, PDF & Email