11.12.2018

Lektor. „Fröllersdorf“. Dokumentation von Josef Lawitschka, Wien

 

Josef LawitschkaBeschaulich war das Leben nie in Fröllersdorf, in Südmähren. Die Bewohner nahmen über Hunderte von Jahren lang die Lasten des Alltags auf sich, die kleinen. Im Großen folgten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Flucht und Vertreibung. Zu dieser Zeit spiegeln sich die Folgen der Beneš-Dekrete wider.

Was für viele der noch Lebenden bleibt, ist die Sehnsucht nach der alten Heimat. Verstreut in aller Welt pflegen sie ihre Erinnerungen an die Zeiten ohne Strom mit harter Arbeit, an prächtige Umzüge durchs Dorf und den Zusammenhalt unterschiedlicher Kulturen direkt an der Grenze nach Österreich.

Mit Akribie aus Leidenschaft entstand dieses Buch. Es ist ein Denkmal für Fröllersdorf, das heute Jevišovka heißt. Und: Fröllersdorf ist überall, wenn es um die Entwurzelung in der alten Heimat und den Neuanfang anderswo geht.

Autor Josef Lawitschka, geboren 1933, stellt Menschen und Zeiten dar. Es zeigt sich wiederum: Geschichte hat Gesichter. Josef Lawitschka lebt in Wien.

Wien 2014, Eigenverlag: Gern stelle ich den Kontakt zum Autor her.

 

Fröllersdorf Inhaltsangabe Fröllersdorf

Print Friendly, PDF & Email